Sonderführerschein

Mittlerweile besitzen sieben junge Aktive unserer Wehr einen Sonderführerschein für Einsatzfahrzeuge bis 7,5 Tonnen.

Hintergrund ist, dass seit der Einführung der zweiten Führerscheinrichtlinie im Jahr 1999 Erwerber von Pkw-Führerscheinen (Klasse B) keine Fahrzeuge mehr über 3,5 t Gesamtgewicht führen dürfen. Dies bedeutet massive Probleme für die Freiwilligen Feuerwehren, Technischen Hilfsdienste und Rettungsdienste, wenn deren Einsatzfahrzeuge schwerer als 3,5 t zulässiges Gesamtgewicht sind. Nur die Inhaber alter Pkw-Führerscheine dürfen diese schwereren Einsatzfahrzeuge noch führen.LF8

Um den Sonderführerschein zu bekommen, müssen die Erwerber Mitglied in einer Hilfsorganisation mit Fahrzeugen bis 7,5 t sein. Desweiteren muss er seit zwei Jahren eine Fahrerlaubnis der Klasse B besitzen.

Ein Fahrlehrer absolviert mit dem Erwerber in Schutzausrüstung und im eigenen Einsatzfahrzeug jeweils sechs Einheiten a 45 Minuten.

Erst dann erfolgt eine praktische Prüfung mit dem Fahrlehrer und Prüfer.

Für uns heißt das konkret, dass diese sieben Feuerwehrleute nun das Löschgruppenfahrzeug (LF8) fahren dürfen.

Die stolzen Besitzer sind:

Stefan Ebert (Gerätewart), Marcel Seufert (Gerätewart), Julian Schaub (Jugendwart), Fabian Heßdörfer (Atemschutzgerätewart), Sebastian Scheiner, Markus Herrmann und Thomas Gellner.

Die relativ geringen Kosten übernahm die Gemeinde.

   
© FFW-Steinfeld 2016