Einsätze 2009 - 2012

         

 Nr.

Datum

Uhrzeit

Kurzbeschreibung

Bilder / Videos / Berichte

21

15.11.2012 

17:27 - 18:45  

Ölspur in Steinfeld

Eine ca. 1,5 km lange Ölspur in der Würzburger Straße wurde mit Ölbindemittel abgestreut.

Im Einsatz war die Feuerwehr Steinfeld mit dem LF 8.

 

 

20

27.10.2012 

02:17 - 02:50   

Baum auf Fahrbahn

Kurz nach dem Ortsausgang Richtung Waldzell (Höhe Einfahrt der Spedition Herrmann) blockierte die Krone eines entwurzelten Apfelbaumes die Kreisstraße MSP 12.

Der Baum wurde zersägt und die Fahrbahn gereinigt.

Im Einsatz war die Feuerwehr Steinfeld (LF 8) und die Polizei.

 

 

Hier ein Link zum Main-Echo Bericht.

19

10.10.2012

18:30 - 22:00  

Unterstützung Polizei / Rettungsdienst

Unterstützung bei einem Polizeieinsatz durch Ausleuchten der Einsatzstelle in der Rathausstraße und Verkehrsabsicherung.

Im Einsatz war die Feuerwehr Steinfeld und das BRK mit 3 RTWs, KTW und Notarzt sowie ein Großaufgebot von Polizeikräften, unter anderem mit dem Sondereinsatzkommando (SEK) aus Nürnberg.

 

Main-Post Bericht mit Bildern und einem Video.

 

18

02.09.2012 

 14:25 - 16:15 

Dieselspur zwischen Steinfeld über Stadelhofen bis Duttenbrunn

Hauptsächlich im Kurvenbereich waren größere Dieselspuren zu beseitigen.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Steinfeld (LF 8) und Stadelhofen, sowie die Straßenmeisterei.

 

 Hier einige Bilder.

17

 20.07.2012

 12:00 -12:45 

Ölspur zwischen Steinfeld und Hausen

Ein geplatzter Hydraulikschlauch an einem LKW verursachte eine ca. 1,5 km lange Ölspur.

Die Feuerwehr Steinfeld beseitigte mit Ölbindemittel die Ölspur.

Im Einsatz war die Feuerwehr Steinfeld (LF 8) und die Straßenmeisterei.

 

 Hier einige Bilder.

16

 

09.05.2012

 

 

10.05.2012

 

 

11.05.2012

 

02:35 - 11:00  

 16:00 -  20:00  

 

16:00 - 19:00  

 

12:37 - 14:00  

Scheunenbrand in Steinfeld

Eine Scheune am Ortsausgang Richtung Urspringen brannte völlig ab.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand die Scheune bereits im Vollbrand und 20 Meter hohe Flammen schlugen heraus.

Durch den Süd-West Wind zog die starke Rauchwolke über den Ort und bedeckte ihn mit einer leichten Ascheschicht.

Die Wasserversorgung wurde vom Hydranten und vom "Karl-Josef" Brunnen hergestellt.

Zwei Pferde, die in der Scheune waren konnten selbst fliehen.

Verletzte gab es keine.

Die Feuerwehr Steinfeld löschte noch bis in die späten Morgenstunden die Glutnester. Am Nachmittag und an den nächsten zwei Tagen waren erneut Glutnester abzulöschen.

Für die Ermittlungen zur Brandursache wurde auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Steinfeld, Hausen, Wiesenfeld, Lohr und Wombach sowie der KBR; das BRK mit einem Rettungswagen; die Polizei und Kriminalpolizei Würzburg.

 

Hier einige Bilder

 

Hier ein Link zum Pressebericht vom 09.05.12 der Zeitung Mainpost.

 

Hier ein Link zum Polizeibericht vom 11.05.12 der Zeitung Mainpost über den Ermittlungen.

 

Hier ein Link zum Pressebericht vom 15.05.12 der Zeitung Main-Echo mit den weiteren Ermittlungen.

Hier ein Link zum Pressebericht vom 11.10.12 der Zeitung Main-Echo mit dem Urteil des Gerichtes.

15 29.03.2012 20:30 - 00:30  

Wohnhausbrand im Kiefernweg in Steinfeld


In einem unbewohnten Einfamilienhaus, das gerade renoviert wird, ist im Wintergarten aus noch ungeklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen.

Das Feuer breitete sich dann weiter auf den Dachstuhl aus.

Der Außenangriff erfolgte von zwei Seiten. Unterhalb des Hauses vom Kiefernweg und oberhalb des Brandobjektes vom Wäldchen (die "Tannli") aus. Dieser wurde von vier Atemschutztrupps im Innenangriff unterstützt.

Das Gelände war sehr unwegsam und durch die Renovierungsarbeiten im inneren für den Atemschutz sehr unübersichtlich und schwer zugänglich.

Nach ca. zwei Stunden waren die letzten Glutnester abgelöscht und somit das Feuer komplett aus. Die Feuerwehr Steinfeld hielt über Nacht noch eine Brandwache.

Der Besitzer zog sich bei dem eigenen Löschversuch eine leichte Rauchvergiftung zu.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Steinfeld, Hausen, Wiesenfeld, Lohr und Wombach; das BRK mit Rettungswagen und Einsatzleitung Rettungsdienst; die Polizei und Kriminalpolizei Würzburg sowie E.on Stromversorger.

Es waren ca. 80 Rettungskräfte mit 15 Einsatzfahrzeugen vor Ort.

 

 Hier einige Bilder 

 

Hier ein Link zum Pressebericht der Zeitung Mainpost.

 

Hier ein Link zum Pressebericht der Zeitung Main-Echo vom 11.04.12 über den Ermittlungen zur Brandursache.

14 22.01.2012 18:48 - 20:10  

Mehrere umgestürzte Bäume auf St 2437

Mehrere umgestürzte Bäume blockierten die Staatsstraße zwischen Sendelbach und Hausen höhe Stumpf Mühle.

Die Bäume wurden mit Motorsägen beseitigt und die Straße gereinigt.

Währenddessen war die Staatsstraße komplett gesperrt.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Steinfeld, Hausen und Lohr.

 

 Hier ein Link zum Bericht der Zeitung Main-Echo.

13 18.12.2011 12:10 - 12:45  

Waldbrand am Heinrichsgraben

Zwischen Steinfeld und Rohrbach am "Heinrichsgraben" wurde ein kleiner Waldbrand gemeldet.

Dank dem wasserführendem HLF 10/6 war das Feuer schnell gelöscht.

Eine ca. 10 Quadratmeter große Waldfläche wurde dadurch zerstört.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Steinfeld und Rohrbach.

 

Hier einige Bilder 

 

Hier ein Link zum Bericht der Zeitung Main-Echo mit Bild.

12 13.12.2011 15:15 - 16:00  

Öllage nach Verkehrsunfall

Nach einem Verkehrsunfall zwischen Steinfeld und Stadelhofen am "Kalten Berg" lief eine größere Menge Öl aus.

Die Feuerwehr Steinfeld band das ausgelaufene Öl und die nachgerufene Straßenmeisterei stellte Ölspurschilder auf.

Der Fahrer blieb unverletzt und wurde von Ersthelfern aus dem auf der Seite liegendem Suzuki befreit.

Im Einsatz waren die Feuerwehr Steinfeld, das BRK mit einem Rettungswagen, die Polizei, ein Abschleppdienst und die Straßenmeisterei.

 

Hier einige Bilder

Hier ein Link zum Bericht der Zeitung Mainpost mit Bild.

Hier ein Link zum Bericht der Zeitung Main-Echo.

11 22.06.2011 17:30 - 20:30  

10 km lange Ölspur nach Busunfall

Durch den starken Regenschauer und die anfallenden Wassermassen hat es einen Kanaldeckel in der Neubrunnenstraße in Sendelbach (Direkt beim Edeka) etwas ausgehoben.

Ein Lohrer Stadtbus fuhr über den ausgehobenen Kanaldeckel und beschädigte dabei den Motorblock. In der Folge trat am Motor große mengen Öl aus, welches sich auf der nassen Fahrbahn rasch ausbreitete.

Die Feuerwehren aus Lohr, Steinbach und Pflochsbach beseitigten die Öllage.

Bei der späteren Abschleppung nach Hausen zum Busunternehmen  wurde durch den lecken Motor eine 10 km lange Ölspur verursacht.

Die Feuerwehren aus Steinfeld, Hausen und Waldzell sowie die Straßenmeisterei beseitigten die lange Ölspur.

Ein Hausener Feuerwehrmann wurde beim Absperren angefahren.

 Ein BMW-Fahrer der die Straßenabsperrung augenscheinlich missachtete, hatte den Hausener Feuerwehrmann beim Vorbeifahren am Knie touchiert.
Die Polizei ermittelt.

 

Hier einige Bilder 

 

10 13.06.2011 12:33 - 13:30  

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person zwischen Hausen und Wiesenfeld

Eine 19-jährige Frau kam mit ihrem VW Vento GL von der Kreisstraße MSP 13 ab und blieb auf der Seite im Straßengraben liegen.

Die Feuerwehr Steinfeld und der Notarzt befreiten die junge Frau durch die Beifahrertüre.

Sie war nur leicht verletzt und wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Die Feuerwehr Steinfeld und Hausen bargen das Auto aus dem Straßengraben für den Abtransport.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Steinfeld, Hausen, Wiesenfeld und Lohr sowie der KBR. Das BRK mit Notarzt und Rettungswagen sowie die Polizei. Die Feuerwehr Lohr konnte die Einsatzfahrt abbrechen.

 

Hier einige Bilder

Hier ein Link zum Bericht der Zeitung Main-Post mit Bild.

9 04.06.2011 14:45 - 15:00  

Ast auf Kreisstraße MSP 24

Auf der Kreisstraße zwischen Steinfeld und Urspringen war ein größerer Ast auf der Fahrbahn.

Zwei Personen hatten schon vor dem Eintreffen der Feuerwehr den Ast  beseitigt.

 Im Einsatz war die Feuerwehr Steinfeld.

 

 
8 28.04.2011 21:00 - 21:30  

Brand eines Insektenhotels in Steinfeld

Das Insektenhotel hinter der Grundschule Steinfeld hatte gebrannt.

Ein aufmerksamer Nachbar bemerkte dies und verständigte die Feuerwehr.

Mit dem wasserführenden HLF 10/6 war der Brand schnell gelöscht.

Im Einsatz war die Feuerwehr Steinfeld.

Das Insektenhotel ist wohl absichtlich in Brand gesteckt worden, deshalb ermittelt die Polizei.

Hinweise bitte an die Polizei Lohr unter der Telnr.: (09352) 8741-0.

Update:

Das abgebrannte Insektenhotel wurde inzwischen von ehemalige Grundschüler wieder neu aufgebaut.

 

Hier ein Bild vom zerstörten Insektenhotel 

Hier ein Link zum Polizeibericht der Zeitung Main-Echo

Hier der Bericht zum Neuaufbau des Insektenhotels

7 02.04.2011 20:15 - 21:30  

Strohballenbrand in Steinfeld

In der "Schulstraße" Richtung "Lakersmauer" brannten Strohballen.

Das Feuer war schnell unter Kontrolle, dank des neuen wasserführenden Löschfahrzeug (HLF 10/6).

Die Strohballen wurden dann noch auseinander gezogen, um die Glutnester abzulöschen.

Im Einsatz war die Feuerwehr Steinfeld.

 

Bild 1

Bild 2

6 10.03.2011 00:05 -00:50  

Gemeldeter Zimmerbrand in Waldzell

In der Hauptstraße in Waldzell geriet in einem Einfamilienhaus ein Ölofen in Brand.

Mit Verdacht auf einer Rauchvergiftung wurde die alleinstehende Hauseigentümerin ins Lohrer Krankenhaus gebracht.

Der Nachbar löschte den Brand.

Die Feuerwehr Waldzell band das ausgelaufene Öl und die Feuerwehr Steinfeld durchlüftete mit dem Hochdrucklüfter das Haus um es vom Rauch zu befreien.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Steinfeld, Waldzell, Hausen und Lohr sowie der KBR, KBI, das BRK mit Rettungswagen, Notarzt und die Polizei.

Die Feuerwehr Hausen und Lohr sowie der KBR brachen die Einsatzfahrt ab.

 

Hier ein Link zum Bericht der Zeitung Main-Post

Hier einige Bilder

5

10.12.2010

11:30 -12:00  

 

KTW in Hausen stecken geblieben

Bei einem Krankentransport blieb ein Krankentransportwagen (KTW) in Hausen "In der Röthe" im Schnee stecken.

Die Feuerwehr Steinfeld zog den KTW mit dem HLF heraus.

 

Bei dem Unfall wurde niemand verletzt und die Patientin blieb stabil.

 

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Steinfeld und Hausen.

 

Hier einige Bilder

4

01.08.2010

14:33 -18:00  

Brand einer Photovoltaikanlage in Hausen

Im Gewerbegebiet Hausen brannte eine auf dem Dach der Firma Inhatec angebrachte Solarzelle einer Photovoltaikanlage.

Durch das schnelle Entdecken und das Eingreifen der Feuerwehr wurden nur wenige Solarzellen beschädigt und vor allem keine Personen verletzt.

Der Angriffstrupp der FFW Steinfeld löschte den Brand mit Pulverlöschern.

Da die Photovoltaikanlage noch Strom produzierte wurden die Platten mit lichtundurchlässigen Planen abgedeckt und von einem Betriebselektriker stromlos geschaltet. Mit Hilfe der Wärmebildkamera der FFW Lohr konnten weitere Glutnester endeckt und abgelöscht werden.

 
 
 
Dies war unser erster Einsatz mit dem neuen Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF10/6.
Es bewährte sich durch folgende Ausrüstung:
Den beiden Multifunktionsleitern, mit dem der Erstangriff vorgenommen wurde.
Den beiden integrierten Atemschutzgeräten in der Mannschaftskabine, mit denen sich der Angriffstrupp schon auf der Einsatzfahrt ausrüsten konnte.
Dem Hochdrucklüfter, mit dem der giftige Rauch aus der Lagerhalle herausgeblasen wurde.

Da noch wenig Einsatzerfahrung mit einem Brand von Photovoltaikanlagen im ganzen Landkreis herrschte, war ein regelrechtes Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungsdienst vor Ort.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Steinfeld, Hausen, Wiesenfeld und Lohr sowie KBR, KBI und KBM das BRK mit Rettungswagen, Notarzt und Einsatzleitung Rettungsdienst sowie die Polizei.

 

Hier ein Link mit Bilder der Feuerwehr Lohr am Main.

Hier Bilder der Feuerwehr Steinfeld

Hier ein Link zur Zeitung Main-Post mit einem Themenbericht: "Feuerwehr unter Strom"

3

07.03.2010

10:44 -10:50  

Evakuierung eines ICE- Zuges im Mühlbergtunnel

Die FFW Steinfeld wurde zu einer ICE Evakuierung im Mühlbergtunnel bei Gemünden - Hofstetten alarmiert.

Wegen einer unterbrochenen Stromversorgung ist ein ICE- Zug kurz vor der Tunnelausfahrt liegen geblieben.

Es mussten 130 Fahrgäste in einem anderen ICE umsteigen.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Gemünden, Lohr, Langenprozelten, Rieneck, Burgsinn, Partenstein sowie das THW Lohr, Polizei und das BRK.

Die FFW Steinfeld wurde nach dem Ausrücken wieder abalarmiert.

 

 

Hier ein Link zum Bericht der Zeitung Main-Echo

 

2

03.12.2009

 

13:58 - 16:30  

Schwerer Verkehrsunfall Höhe Abzweigung Maria-Buchen

Ein schwerer Verkehrsunfall zwischen Sendelbach und Hausen ereignete sich in einer lang gezogenen Rechtskurve in Höhe der Abzweigung "Maria-Buchen".

Ein 38-Jähriger BMW Fahrer kam ins Schleudern und prallte mit einem entgegenkommenden LKW Fahrer zusammen.

Ersthelfer konnten den aus dem Altlandkreis Lohr stammenden BMW Fahrer befreien, jedoch verstarb der BMW-Fahrer trotz sofortiger Reanimation und notärztlicher Versorgung  noch an der Unfallstelle.

Der 48-Jährige LKW Fahrer wurde leicht verletzt.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Steinfeld, Hausen, Wiesenfeld und Lohr sowie die Polizei und das BRK mit Rettungswagen, Notarzt und einem Rettungshubschrauber.

 

Hier ein Link mit Bilder der Feuerwehr Lohr am Main

 

1

10.02.2009

 

12:00 - 16:00  

Wassereinbruch im Dorfgemeinschaftshaus (DGH)

Der Keller des DGHs stand ca. 20 cm hoch unter Wasser, welches in Folge starken Regens durch die Außenwände eindrang.

Die FFW Steinfeld wurde zum Absaugen und Sichern vor erneutem Eindringen des Regenwassers alarmiert.
 
 

Hier Bilder

   
© FFW-Steinfeld 2016