Absetzen eines Notrufes

Durchschnittlich gerät jeder Mensch einmal in seinem Leben in eine Situation, in der er einen Notruf absetzen muss. Um auf diesen Moment vorbereitet zu sein, finden Sie hier nützliche Informationen zum Notruf und vor allem, wie man ihn richtig absetzt.

LeitstelleSeit der Inbetriebnahme der integrierten Leitstelle Würzburg im Februar 2010 gilt die Notrufnummer 112 nicht mehr nur für die Feuerwehr, sonder auch für den Rettungsdienst. Ebenfalls neu ist, dass in der gesamten EU, sowie auch in der Türkei, Schweiz, Serbien, Lichtenstein und Norwegen die 112 genutzt werden kann.

Vielen ist sicherlich auch noch die Nummer 19222 für den Rettungsdienst bekannt. Diese ist zwar veraltet und kann getrost vergessen werden, selbstverständlich können Sie aber auch zukünftig unter der 19222 Hilfe rufen.

Der Notruf 112 ist in ganz Europa kostenlos und kann sowohl vom Festnetz, als auch per Handy vorwahlfrei angerufen werden.

Seit dem Jahr 2009 muss für einen Notruf vom Mobiltelefon eine gültige
SIM-Karte eingelegt sein. Diese Maßnahme wurde ergriffen, da es zu viele Missbräuche mit Handys ohne SIM-Karte gab.

 

Um einen Notruf schnell und präzise abzugeben sollen folgende 5 einfache
W- Fragen berücksichtigt werden:
    1. Wo ist es passiert ?

    2. Was ist passiert ?

    3. Wie viele Verletzte gibt es ?

    4. Welche Art der Verletzung ?

    5. Warten auf Rückfragen; die Leitstelle beendet das Gespräch.

 

Der missbräuchliche Gebrauch des Notrufes ist verboten und kann strafrechtliche Folgen nach sich ziehen !!!

Weitere Infos unter: www.notruf112.bayern.de

Fotos: Integrierte Leitstelle Würzburg


 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.