Die Rettungsgasse

Jeder Führerscheininhaber hat schon mal davon gehört, eine Rettungsgasse zu bilden.Grafik_ASFiNAG

Die Rettungsgasse ist eine freibleibende Fahrgasse zwischen den einzelnen Fahrstreifen einer Autobahn oder einer Schnellstraße bzw. Autostraße, die bei Staubildung vorausschauend gebildet werden muss.

Die Rettungsgasse ermöglicht den Rettungskräften und Pannen-, Bergungsdiensten auf Autobahnen und Schnellstraßen bzw. Autostraßen rascher zum Unfallort zu kommen. Sie hilft mit, die Verkehrssicherheit zu verbessern.

Die Rettungsgasse funktioniert nur dann, wenn sich alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer daran halten und den Einsatzkräften eine schnelle und sichere Zufahrt zum Unfallort ermöglichen.

Wer schnell hilft, hilft doppelt. Für Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei zählt im Ernstfall jede Sekunde.
Die Rettungsgasse soll die Helferinnen und Helfer bei ihrer Arbeit unterstützen.
 
Bei der Rettung von Menschenleben können dabei schon Sekunden wichtig werden bzw. sein.
Sitzt z.B. noch eine bewusstlose Person in einem rauchenden Fahrzeug, muss die Feuerwehr hier möglichst schnell eine Personenrettung durchführen und anschließend den Brand auch noch löschen.
 
 
 
Die Rettungsgasse rettet Leben – schnell gebildet und rasch erklärt:
 
Alle Verkehrsteilnehmer auf der linken Spur müssen sich möglichst weit links zur Fahrbahn einordnen.
Verkehrsteilnehmer auf der rechten Spur müssen so weit nach rechts wie notwendig. Dabei soll der Pannenstreifen befahren werden.
Bei mehrspurigen Fahrbahnen gilt: Fahrzeuge auf der linken Spur nach links, alle anderen nach rechts.

Wie einfach die Rettungsgasse funktioniert, zeigt auch das folgende Schulungsvideo:

 

Die Rettungsgasse ist Pflicht in Deutschland, Österreich, Tschechien, Schweiz und Slowenien.

Die Behinderung von Einsatzfahrzeugen sowie das widerrechtliche Befahren der Rettungsgasse ist verboten und strafbar !

 

Helfen Sie mit Leben zu retten – bei Staubildung: Rettungsgasse !

Weitere Informationen findet man unter http://www.rettungsgasse.com/.

Foto: ASFiNAG / rettungsgasse.com


 

  • 1
  • 2

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.